TCFD-Berichterstattung auf dem Weg zum Standard?

Foto: Task Force on Climate-related Financial Disclosures
Mehr als 1000 Unternehmen unterstützen bereits die TCFD Empfehlungen und nun fordert auch der Sustainable Finance Beirat die breite Umsetzung in Deutschland.

Finanzmarktakteure treiben die Umsetzung der TCFD-Empfehlungen an

Die FSB-Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) hat bereits im Februar dieses Jahres bekanntgegeben, dass die Zahl der Unternehmen, die die TCFD-Empfehlungen befürworten und unterstützen inzwischen die 1000er Marke durchbrochen hat. Eine im vergangenen Jahr von PwC durchgeführte Analyse ergab, dass 78% der untersuchten Unternehmen zu mindestens einer Empfehlung der TCFD Informationen offenlegen. Jon Williams, Partner für Nachhaltigkeit und Klimawandel bei PwC und TCFD-Mitglied begrüßte die positiven Entwicklungen im Hinblick auf die Annahme der TCFD Empfehlungen und geht davon aus, dass sich die Dynamik weiter fortsetzen wird. Maßgeblich angetrieben wird die Entwicklung seiner Meinung nach von den Finanzmarktakteuren unter den TCFD-Unterstützern. Im Februar waren dies 473 Unternehmen, die für Vermögenswerte von fast 140 Billionen US-Dollar verantwortlich waren.

TCFD mahnt unzureichenden Status Quo an

Die TCFD selbst begrüßt die deutliche Zunahme der Offenlegung klimabezogener Finanzinformationen mahnt jedoch gleichzeitig, dass der Status Quo für Investoren immer noch unzureichend sei. Angesichts der dringenden Notwendigkeit, Veränderungen herbeizuführen, um den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur zu begrenzen, müssten Unternehmen sich intensiver mit den potenziellen Auswirkungen des Klimawandels befassen und wesentliche Ergebnisse im Hinblick auf Chancen und Risiken für die eigene Geschäftstätigkeit veröffentlichen. Vor allem im Hinblick auf die finanziellen Auswirkungen klimabezogener Aspekte fehle es oftmals nach wie vor an Klarheit. Allerdings seien gerade diese Informationen für Investoren von zentraler Bedeutung.

Ein weiterer Kritikpunkt der TCFD betrifft den Umgang mit Szenarioanalysen. Drei von fünf Unternehmen, die klimabedingte Risiken als materiell betrachteten und Szenarioanalysen zur Bewertung der Widerstandsfähigkeit ihrer Geschäftsstrategie nutzten, hätten letztlich keine Informationen hierzu offengelegt. Zurückzuführen sei dies vermutlich auf die geringen Erfahrungen im Umgang mit klimabezogenen Szenarien.

Wesentlich für eine sachgerechte Berichterstattung von Unternehmen im Hinblick auf klimawandelbezogenen Risiken gemäß den TCFD-Empfehlungen sei die Einbeziehung mehrerer Funktionsbereiche. Bislang seien häufig Nachhaltigkeits- und CSR-Abteilungen Treiber der TCFD-Implementierung gewesen. Wichtig sei aber eine integrierte Betrachtung in Unternehmen, insbesondere die Einbeziehung des Risikomanagements, des Controllings und der Geschäftsleitung.

In Deutschland sollten die TCFD-Empfehlungen zügig Grundlage von Standards werden

In der deutschen Wirtschaft wurde den Empfehlungen der Taskforce lange Zeit nur wenig Aufmerksamkeit gewidmet. Inzwischen scheint sich das Blatt aber zumindest in den deutschen Großkonzernen zu wandeln. Auch wenn bislang kaum ein Unternehmen die Empfehlungen und damit „den Standard“ vollumfänglich bei der eigenen Berichterstattung anwendet, so existieren doch zahlreiche Ansätze, um zumindest einige der Empfehlungen in das eigene Berichtswesen zu integrieren.

Die Initiativen insbesondere der EU Kommission mit den überarbeiteten Leitlinien zur NFRD-Richtlinie (CSR Richtlinie) geben der fortgesetzten Nutzung der TCFD Empfehlungen in Regulierung zukünftig weiteren Schub. Auch der Sustainable Finance Beirat der Bundesregierung hat auf die TCFD Empfehlungen als Grundlage für Anpassungen an Berichtsstandards und -prozessen in seinem Zwischenbericht vom März 2020 hingewiesen. Eine gesetzliche Regelung durch die Bundesregierung, die börsennotierte Unternehmen in Deutschland ab 2022 zur Anwendung der TCFD-Empfehlungen auffordert, wurde beispielsweise in die Diskussion gebracht. In Rahmen der Aktivitäten der EU Kommission wird zur Zeit an den ersten Überlegungen zu einen Non financial reporting Standard  (NFRS) gearbeitet, was die Bedeutung für eine zügige Umsetzung ebenfalls erhöhen dürfte.

Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Kontaktieren Sie uns

*Pflichtfelder